Griechischer EU-Parlamentarier fordert weniger Fotos und mehr Arbeit

Athen (APA/dpa) - Der linke Vizepräsident des EU-Parlaments, Dimitris Papadimoulis, hat am Samstag den griechischen Finanzminister Gianis Va...

Athen (APA/dpa) - Der linke Vizepräsident des EU-Parlaments, Dimitris Papadimoulis, hat am Samstag den griechischen Finanzminister Gianis Varoufakis indirekt aufgefordert, sich weniger fotografieren zu lassen und mehr zu arbeiten. Ohne Varoufakis namentlich zu nennen, schrieb Papadimoulis im Kurznachrichtendienst Twitter: „Wärmste Bitte: Weniger Interviews und Fotos und mehr Arbeit.“

„Die Zeiten fordern Seriosität, Lösungen und messbare Ergebnisse“, so Papadimoulis, Gründungsmitglied der linken griechischen Regierungspartei Syriza. Er reagierte damit auf eine Homestory über den Finanzminister in der französischen Zeitschrift „Paris Match“. Es ist bereits der zweite indirekte Rüffel an die Adresse von Varoufakis von prominenter griechischer Seite. Anfang März hatte Regierungschef Alexis Tsipras von seinen Ministern „weniger Sprüche und mehr Arbeit“ verlangt.

Am Freitag hatte „Paris Match“ mehrere Fotos des Finanzministers mit seiner Frau im „Dolce Vita“-Stil in ihrem Penthouse in einem der teuersten Stadtviertel Athens unterhalb der Akropolis veröffentlicht. Einfache Bürger zeigten sich am Samstag im Fernsehen verwundert, dass sich Varoufakis angesichts der Schuldenkrise stundenlang für solche Fotoproduktionen Zeit nehme. Die griechische Boulevardpresse hatte kürzlich ausgerechnet, dass Varoufakis binnen 30 Tagen mehr als 40 Interviews vor allem im Fernsehen gegeben hat.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren