US-Vertretungen in Saudi-Arabien erhöhten Sicherheitsvorkehrungen

Riad (APA/Reuters) - An den US-Vertretungen in Saudi-Arabien sind die Sicherheitsvorkehrungen erhöht worden. Am Sonntag und Montag werde in ...

Riad (APA/Reuters) - An den US-Vertretungen in Saudi-Arabien sind die Sicherheitsvorkehrungen erhöht worden. Am Sonntag und Montag werde in Riad, Jedda und Dhahran kein konsularischer Dienst angeboten, teilte die Botschaft in der saudi-arabischen Hauptstadt am Samstag auf ihrer Website mit. US-Bürger in dem arabischen Land sollten besondere Vorsicht walten lassen. Ein Grund für die Maßnahmen wurde nicht genannt.

Eine Stellungnahme des US-Außenministeriums lag zunächst nicht vor. Der Sender Fox News berichtete unter Berufung auf Geheimdienstkreise, aus Sicherheitsgründen werde in den US-Vertretungen in Saudi-Arabien in den kommenden zwei Tagen so wenig Personal wie möglich arbeiten.

Die USA hatten zuvor westliche Öl-Arbeiter in dem Land vor Anschlägen gewarnt. Sie könnten sowohl das Ziel von Attentaten von Extremisten als auch Entführungen sein, teilte die Botschaft mit. Um welche Extremistengruppen es sich handeln könnte, wurde nicht bekannt. In den vergangenen Monaten kam es verstärkt zu Angriffen. Saudi-Arabien ist der wichtigste Verbündete der USA in der Region. Das Königreich beteiligt sich an den Luftangriffen auf die islamische IS-Miliz in Syrien.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren