Oxfam: Fast 90 Prozent der Häuser in Hauptstadt Vanuatus beschädigt

Port Vila (APA/AFP) - Der Wirbelsturm „Pam“ hat in der Hauptstadt des Pazifikstaats Vanuatu nach Angaben der Hilfsorganisation Oxfam immense...

Port Vila (APA/AFP) - Der Wirbelsturm „Pam“ hat in der Hauptstadt des Pazifikstaats Vanuatu nach Angaben der Hilfsorganisation Oxfam immense Schäden angerichtet. Bis zu 90 Prozent der Häuser Port Vila seien beschädigt, sagte der örtliche Oxfam-Direktor Colin Collet van Rooyen am Sonntag. „Das ist wahrscheinlich eine der schlimmsten Katastrophen überhaupt in der Pazifikregion.“

Der Bedarf an humanitärer Hilfe werde „riesig“ sein, ganze Gemeinden seien „weggeblasen“ worden. Der Wirbelsturm der höchsten Kategorie fünf hatte Vanuatu zuvor mit voller Wucht getroffen, Sturmböen erreichten Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 330 Stundenkilometern. Möglicherweise kamen dutzende Menschen ums Leben. Nach Angaben der Behörde schwächt sich „Pam“ langsam ab und soll nun zwischen Fidschi und Neukaledonien hinweg nach Neuseeland ziehen.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren