Tausende marschierten in Brüssel für Toleranz

Brüssel (APA/dpa) - Tausende Menschen sind am Sonntag in Belgiens Hauptstadt Brüssel für Toleranz und gegen islamistischen Terror auf die St...

Brüssel (APA/dpa) - Tausende Menschen sind am Sonntag in Belgiens Hauptstadt Brüssel für Toleranz und gegen islamistischen Terror auf die Straße gegangen. Etwa 3.500 Teilnehmer marschierten mit, wie die belgische Nachrichtenagentur Belga unter Berufung auf die Polizei berichtete.

Der Marsch stand unter dem Motto „Together in Peace“ (Gemeinsam im Frieden). Die Demonstranten wollten damit unter anderem auf die blutigen Terrorattacken von Paris und Kopenhagen und auf vereitelten Anschlagspläne in Belgien reagieren. Unter den Teilnehmern waren Innenminister Jan Jambon sowie Vertreter christlicher Kirchen, des Judentums, des Islams und des Laizismus.

Organisatoren waren religiöse Gruppen und eine laizistische Vereinigung, die für die Trennung von Kirche und Staat eintritt. Am Ende ihres Weges fassten sich die Teilnehmer an den Händen. Die Veranstalter ließen zehn Friedenstauben aufsteigen.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren