Entgeltliche Einschaltung

Einbrecherduo machte in Bayern und Österreich 250.000 Euro Beute

Vöcklabruck (APA) - Ein Einbrecherduo, das innerhalb des vergangenen Jahres mindesten 50 Delikte in Bayern, z.T. aber auch in OÖ und Salzbur...

  • Artikel
  • Diskussion

Vöcklabruck (APA) - Ein Einbrecherduo, das innerhalb des vergangenen Jahres mindesten 50 Delikte in Bayern, z.T. aber auch in OÖ und Salzburg mit insgesamt rund 250.000 Euro Beute verübt haben soll, ist am Wochenende in Freilassing auf frischer Tat ertappt und festgenommen worden. Im Bezirk Vöcklabruck in OÖ hatten die zwei Georgier im Alter von 37 und 34 Jahren eine Unterkunft. Dort lagerte ein Teil der Beute.

Bayrische und österreichische Ermittler haben in dem Fall bereits seit Längerem zusammengearbeitet. Am Mittwoch informierten sie gemeinsam über die Festnahmen: In der Nacht auf den 14. März hatte das Duo Einbrüche in zwei Einfamilienhäuser in Freilassing verübt. Dabei wurden die Männer erwischt, es klickten die Handschellen. Der Polizei war rasch klar, dass sie zwei „dicke Fische“ gefangen hatte.

Entgeltliche Einschaltung

Die Täter hebelten meist mit einem Brechwerkzeug die Terrassentüren auf, um in die Häuser und Wohnungen zu gelangen. Dabei richteten sie laut Polizei einen Sachschaden im hohen fünfstelligen Eurobereich an - zusätzlich zu einer viertel Million Euro, die das Diebesgut wert ist. In der Unterkunft der Verdächtigen im Bezirk Vöcklabruck wurden bei einer Hausdurchsuchung etliche mutmaßliche Beutestücke sichergestellt: Neben Goldmünzen, Schmuck und Uhren hatten die Einbrecher auch Parfums, Laptops und Mobiltelefone gestohlen.

Noch nicht alle Gegenstände konnten ihren ursprünglichen Besitzern zugeordnet werden. Sie sind auf der Homepage des Bundeskriminalamtes unter http://go.apa.at/aQIHKmrL zu sehen. Die Polizei bittet die rechtmäßigen Eigentümer, sich beim Landeskriminalamt OÖ (Tel.: 059133-403388 oder per E-Mail an lpd-o-lka-diebstahl@polizei.gv.at) zu melden.

50 x € 100,- Heizkostenzuschuss zu gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren

Entgeltliche Einschaltung