52 neue Kräfte bei Kinderpolizei

Von Simone Tschol...

Der Blick durch die Radarpistole weckte reges Interesse.
© Tschol

Von Simone Tschol

Breitenwang –Ein Großaufgebot an Polizisten war gestern in Breitenwang im Einsatz. Die Exekutivbeamten waren jedoch nicht auf Verbrecherjagd. Im Gegenteil: Sie waren in Sachen Prävention unterwegs – und mit ihnen mehr als 350 Kinder aus 13 Außerferner Volksschulen.

„Kinderpolizei“ heißt das vom Kuratorium Sicheres Österreich–Landesstelle Tirol und der Landespolizeidirektion Tirol initiierte Projekt, im Rahmen dessen Kinder auf die Gefahren in Alltagssituationen aufmerksam gemacht werden. In Breitenwang stand beispielsweise eine Vollbremsung (von 20-30 km/h auf 0) mit einem Postbus auf dem Programm, die für den echten „Wow-Effekt“ bei den Kindern sorgte. Zudem konnten die Einsatzfahrzeuge der Exekutive inspiziert und auch ein Blick durch die Radarpistole riskiert werden. Danach ging es ins Veranstaltungszentrum, wo Tirols Polizeichef Helmut Tomac und Bezirkspolizeikommandant Egon Lorenz 52 neue Kinderpolizisten „in Dienst stellten“. Sie sollen eine Vorbildfunktion übernehmen und andere Kinder sowie Angehörige und Freunde positiv beeinflussen.

Die Inspektion der Einsatzfahrzeuge.
© Tschol

„Wir leben in Tirol sicher. Aber nur, wenn wir alle einen Beitrag leisten. Dazu gehört auch, zu wissen, worauf man achten muss“, erklärte Tomac der aufmerksamen Kinderschar. Zum Abschluss der Veranstaltung gab „Bluatschink“ Toni Knittel ein Konzert. Dabei stellte er auch den Song „133 Kinderpolizei“ vor, den er eigens für das Präventionsprojekt aufgenommen hat. Auch Maskottchen Tommy-Bär sorgte für Stimmung im Saal.

Die Kinder der 3. Klasse der Volksschule Bach.
© Tschol

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte