Vertical Up beim Song Contest

Kitzbühel, Wien – Ende Februar haben sich 1000 Starter der Herausforderung Streif Vertical Up gestellt. Unter den Teilnehmern war Daniel Kaj...

© Andi Aufschnaiter

Kitzbühel, Wien –Ende Februar haben sich 1000 Starter der Herausforderung Streif Vertical Up gestellt. Unter den Teilnehmern war Daniel Kajmakoski aus Mazedonien, der am Dienstag, 19. Mai, im Halbfinale des Eurovision Song Contest (ESC) mit Startnummer acht zu sehen und zu hören sein wird.

Begleitet wurde er bei der Schlacht am Hahnenkamm von einem eigenen Filmteam. Die Aufnahmen von seiner Teilnahme beim Streif Vertical Up werden vor seinem Beitrag beim Eurovision Song Contest ausgestrahlt. „Wir sind sehr stolz, dass wir Teil des ESC sind und unser einzigartiges und bereits legendäres Event durch die internationale Ausstrahlung vor einem Millionen-Publikum international präsentieren können“, freut sich das Streif Vertical Up Team über den gelungenen Coup.

Daniel Kajmakoski ist kein Unbekannter in der Musikwelt, er setzte sich als Sieger der ersten Ausgabe von „X-Factor Adria“ durch. Mit 19 Jahren nahm der seit seiner Kindheit in Österreich lebende Mazedonier bei „Starmania“ teil. Beim Eurovision Song Contest in Wien möchte er nun international auftrumpfen. „Das gesamte Streif Vertical Up Organisations-Team wünscht ihm alles Gute für seinen Auftritt und hofft, dass er ins Finale kommt, so dass wir ihn und den Vertical Up Clip nochmal zu sehen bekommen“, heißt es von Seiten des Vertical Up OK-Teams in Kitzbühel. (TT)


Kommentieren


Schlagworte