Rohstoffe (11.00) - Brent-Ölpreis legt zu

Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis hat zu Wochenbeginn zugelegt. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die Rohölsorte Brent noti...

Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis hat zu Wochenbeginn zugelegt. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die Rohölsorte Brent notierte gegen 11.00 Uhr in London bei 66,90 Dollar je Barrel (159 Liter). Am Donnerstag notierte der Brent-Future zuletzt bei 66,46 Dollar.

Der Preis für OPEC-Öl ist am Donnerstag auf 62,18 Dollar pro Barrel gefallen. Am Mittwoch hatte das Barrel nach Angaben des OPEC-Sekretariats in Wien noch 62,21 Dollar gekostet. Der OPEC-Preis setzt sich aus einem Korb von zwölf Sorten zusammen.

In China trübte sich die Stimmung der Industrie im April auf den tiefsten Stand seit einem Jahr ein, wie der von HSBC erhobene Einkaufsmanagerindex zeigte. Ein Abschwung in der chinesischen Industrie wäre mit einer schwächeren Ölnachfrage verbunden und könnte daher belastend für die Ölpreise wirken. China ist nach den USA der weltweit zweitgrößte Abnehmer von Öl. Nach Schätzungen der Internationalen Energieagentur entfallen 11 Prozent der globalen Ölnachfrage auf China.

Unterdessen sind die Ölexporte im Irak im April auf das höchste Niveau seit drei Jahrzehnten gestiegen, wie aus neuen Daten des Ölministeriums hervorgeht. Die gesamte OPEC wiederum hat im April nach Daten von Bloomberg 31,3 Mio. Barrel pro Tag gefördert. Damit lag die Produktion bereits zum elften Mal in Folge über dem vereinbarten Zielwert von 30 Mio. Barrel pro Tag. Ein Ende des Überangebots am Ölmarkt ist damit vorerst nicht in Sicht.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Der Goldpreis legte am Vormittag ebenfalls zu. Im Londoner Goldhandel wurde die Feinunze (31,10 Gramm) heute gegen 11.00 Uhr bei 1.182,90 Dollar (nach 1.175,95 Dollar im Nachmittags-Fixing am Donnerstag) gehandelt.


Kommentieren