Löwen bewachen „gestohlenen“ Maibaum

Im niederösterreichischen Mostviertel befindet sich der wohl bestbewachte Maibaum Österreichs: Der 20 Meter hohe, geschmückte Stamm steht im...

Ein 20 Meter hoher, geschmückter Maibaum steht im Löwengehege des Tierparks Haag im Bezirk Amstetten.
© APA

Im niederösterreichischen Mostviertel befindet sich der wohl bestbewachte Maibaum Österreichs: Der 20 Meter hohe, geschmückte Stamm steht im Löwengehege des Tierparks Haag (Bezirk Amstetten). Die Stadtgemeinde hat am Montag Medienberichte bestätigt, wonach Mitarbeiter den Maibaum - einer Tradition folgend - von einem Firmengelände in St. Valentin „gestohlen“ hatten.

Um danach beim Aufstellen sicher vor den Raubtieren zu sein, seien die vier Löwen mit Frischfleisch in ein leeres Nachbargehege gelockt worden. Mit der spektakulären Aktion habe sich Johann Kogler vom Tierpark den Kindheitstraum, einen Maibaum zu stehlen, erfüllt: „Als Jugendlicher habe ich es schon einmal probiert. Da hat es nicht geklappt, da wurde zu gut aufgepasst“, sagte Kogler zum ORF NÖ.

Mitarbeiter der Strabag hätten eine Feier samt Maibaum-Aufstellen geplant, wovon der Tierpark „Wind bekommen“ habe, hieß es am Montag auf Anfrage bei der Stadtgemeinde Haag. Daraufhin sei eine „Nacht-und-Nebel-Aktion“ gestartet worden und frühmorgens der „Diebstahl“ erfolgt. Zur Rückgabe des Maibaums soll am 21. Mai ein Fest steigen. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 20 x € 100,- Einkaufsgutscheine gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch


Kommentieren


Schlagworte