Hypo-U-Ausschuss - Dicke Luft um Zeugenliste

Wien/Klagenfurt (APA) - Im Hypo-Untersuchungsausschuss herrscht wieder einmal dicke Luft zwischen Regierungsparteien und Opposition. Grund i...

Wien/Klagenfurt (APA) - Im Hypo-Untersuchungsausschuss herrscht wieder einmal dicke Luft zwischen Regierungsparteien und Opposition. Grund ist diesmal die Liste mit den nächsten Zeugen. Nach der Nationalrats-Sondersitzung soll Montagabend weitergeredet werden.

FPÖ, Grüne und Team Stronach hatten Donnerstagabend eine Zeugenliste vorgelegt, die U-Ausschusssitzung wurde unterbrochen, damit die Regierungsparteien diese prüfen können. Montagnachmittag monierten SPÖ und ÖVP am Rande des rund einstündigen Treffens dann, dass die Opposition nur Minuten vorher wieder eine veränderte Liste vorgelegt hat.

Die Stimmen der Regierungsfraktionen braucht es freilich nicht, das Verlangen der Opposition (außer NEOS) gilt mit dem Ende der Sitzung - die jetzt nur unterbrochen wurde - als offiziell. SPÖ und ÖVP wollen aber über die Sache diskutieren, denn eine solche Vorgangsweise sei keine Art, findet man.

Die Oppositionsparteien verstehen wiederum die Aufregung nicht, handle es sich doch nur um eine um bekannte Namen leicht abgeänderte Liste. Darauf zu finden ist übrigens dem Vernehmen etwa Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser.


Kommentieren