Wiener Rentenmarkt im Späthandel überwiegend leichter

Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt hat am Montagnachmittag überwiegend mit Kursverlusten tendiert. Bei fast allen heimischen Staatsanleihen...

Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt hat am Montagnachmittag überwiegend mit Kursverlusten tendiert. Bei fast allen heimischen Staatsanleihen zeigten sich am Nachmittag daher Renditenaufschläge.

Das europäische Börsenumfeld zeigte sich einheitlich freundlich, was für gewöhnlich eine Belastung für die Anleihenmärkte bedeutet. Daten für die Industrie in der Eurozone sendeten am heutigen Handelstag leicht positive Signale. Der Einkaufsmanagerindex fiel zwar im April um 0,2 auf 52,0 Punkte, wie das Markit-Institut mitteilte. Das Barometer hielt sich aber über der Marke von 50 Zählern, ab der es Wachstum anzeigt. Analysten sorgen sich derzeit um Griechenland und Frankreich, wo die Entwicklung unter der Wachstumsschwelle liegt.

Generell sind die 10-Jahresrenditen in den vergangenen zwei Wochen in der Eurozone fast durchwegs deutlich gestiegen. Lediglich das schwer verschuldete Griechenland konnte in dieser Zeit seinen Wert klar senken, hat aber weiterhin die höchsten Renditen in der Eurozone.

Mit Spannung wurden auch Daten zur Auftragslage der US-Firmen erwartet. Die Unternehmen sammelten 2,1 Prozent mehr Bestellungen ein als im Vormonat. Das ist der stärkste Zuwachs binnen acht Monaten. Im Februar war das Auftragsvolumen nach revidierten Daten um 0,1 Prozent geschrumpft.

Um 16.15 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit Juni-Termin, mit 156,09 um 61 Basispunkte unter dem Schluss-Stand vom Vortag (156,70). Heute Früh notierte der Rentenfuture mit 156,50. Das Tageshoch lag bisher bei 156,75, das Tagestief bei 155,91, die Tagesbandbreite umfasst damit bisher 84 Basispunkte. In Frankfurt wurden bisher etwa 490.261 Juni-Kontrakte gehandelt.

Die Rendite der 30-jährigen heimischen Bundesanleihe lag am Nachmittag bei 1,08 (zuletzt: 0,99) Prozent, die der zehnjährigen Benchmark-Anleihe bei 0,52 (0,46) Prozent, jene der fünfjährigen bei 0,06 (0,05) Prozent und die Rendite der zweijährigen Emission betrug -0,19 (-0,19) Prozent.

Der Rendite-Spread zur vergleichbaren deutschen Benchmark-Anleihe betrug für die 30-jährige Bundesanleihe am Nachmittag 17 (zuletzt: 16) Basispunkte. Die zehnjährige Referenz-Bundesanleihe lag 14 (14) Basispunkte über der deutschen Zinskurve. Für die fünfjährige errechnet sich ein Rendite-Abstand von 12 (12) Basispunkten und für die zweijährige ein Aufschlag von 6 (6) Punkten gegenüber der vergleichbaren deutschen Anleihe.

Börsenkurse und Interbankhandel-Taxen von ausgewählten Benchmark-Anleihen:

~ Emission LZ Kupon Handel --- Rendite Kurs Börse --- -- --- Geld Brief heute zuletzt Bund 44/06 30 3,15 151,35 151,62 1,08 n.v. 105,8 Bund 24/10 10 1,65 110,40 110,43 0,52 n.v. 105,6 Bund 19/10 5 0,25 100,84 100,87 0,06 n.v. n.v. Bund 16/09 2 4,00 105,67 105,74 -0,19 n.v. 106,1 ~


Kommentieren