Ägyptens Tourismus-Industrie erholt sich von Unruhen

Dubai (APA/Reuters) - Ägyptens Tourismusindustrie erholt sich zunehmend von den Rückschlägen während der politischen Unruhen, Gewaltausbrüch...

Dubai (APA/Reuters) - Ägyptens Tourismusindustrie erholt sich zunehmend von den Rückschlägen während der politischen Unruhen, Gewaltausbrüchen und Straßenproteste der vergangenen Jahre. 2015 dürften mit voraussichtlich rund zwölf Millionen Besuchern etwa ein Fünftel mehr in das Land am Nil kommen als vergangenes Jahr, sagte Tourismus-Minister Chaled Rami am Montag in Dubai.

2016 werde womöglich der bisherige Besucherrekord aus dem Jahr 2010 übertroffen. Damals bereisten 14,7 Millionen Menschen Ägypten. Doch als Anfang 2011 der Arabische Frühling das Land erfasste und auf die Revolution eine Phase jahrelanger politischer Instabilität folgte, gingen die Besucherzahlen rapide zurück. 2010 brachte der für Ägypten enorm wichtige Wirtschaftszweig 12,5 Milliarden Dollar ein - 2013 waren es weniger als halb so viel.

„Bis 2020 würden wir gerne 26 Milliarden Dollar erreichen“, gab Rami als Umsatz-Zielmarke aus. Derzeit gebe es in Ägypten 189.000 Hotelzimmer, weitere 154.000 befänden sich im Bau. Bis 2020 sollten die Kapazitäten für jährlich 34 Millionen Touristen ausreichen, so Rami.

TT-ePaper gratis testen und 20 x € 100,- Einkaufsgutscheine gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch


Kommentieren