US-Börsen grenzen im Verlauf Gewinne etwas ein

New York (APA) - Die New Yorker Aktienbörse hat am Montag im Verlauf die Gewinne etwas eingegrenzt. Gegen 19.00 Uhr notierte der Dow Jones m...

New York (APA) - Die New Yorker Aktienbörse hat am Montag im Verlauf die Gewinne etwas eingegrenzt. Gegen 19.00 Uhr notierte der Dow Jones mit einem Plus von 56,68 Zählern oder 0,31 Prozent bei 18.080,74 Punkten. Der S&P-500 Index lag 7,08 Punkte oder 0,34 Prozent höher bei 2.115,37 Zähler. Der Nasdaq Composite Index steigerten sich um 17,80 Zähler oder 0,36 Prozent auf 5.023,19 Einheiten.

Die Wall Street knüpfte damit an die Erholung vom Freitag an. Auf Konjunkturebene gab es zudem erfreuliche Nachrichten. Nach sieben Rückgängen in Folge waren die Industrieaufträge im März erstmals wieder gestiegen. Im Vergleich zum Vormonat seien die Aufträge um 2,1 Prozent nach oben geklettert. Volkswirte hatten mit einem Anstieg um 2,0 Prozent gerechnet. Ökonomen erklärten die vorangegangene Schwächephase auch mit dem kalten Winter und mit Hafenstreiks.

Unternehmensnachrichten fielen zum Wochenstart durchwachsen aus. Starke Zahlen zum 50. Jubiläum bescherten den Aktien von Berkshire Hathaway Gewinne von 1,88 Prozent. Die Investmentfirma von Starinvestor Warren Buffett steigerte im ersten Quartal ihren Gewinn um 10 Prozent, was mehr war als von Analysten erwartet. Der Umsatz fiel um 7 Prozent höher aus als vor einem Jahr.

Besser als von Experten erwartete Quartalszahlen von Comcast bescherten dem Kabelnetzbetreiber ein Kursplus von 0,54 Prozent. Comcast überzeugte vor allem mit dem Zuwachs bei der Zahl der Internetkunden.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Dagegen mussten die Salesforce-Titel nach ihrer jüngsten Rally Verluste von 2,2 Prozent hinnehmen. Der Chef des deutschen Softwareherstellers SAP, Bill McDermott, soll sich nach Angaben aus Kreisen im vergangenen Jahr mit seinem Salesforce-Kollegen Marc Benioff über strategische Fragen unterhalten haben. Allerdings widersprach SAP der Behauptung der Nachrichtenagentur Bloomberg, wonach sich die Walldorfer für eine Übernahme des kalifornischen Spezialisten für Vertriebssoftware interessiert haben.

Bei Monsanto ging es um 1,62 Prozent bergab. Am Freitag hatten die Aktien des Argrarchemieunternehmens wegen wieder aufgekommener Spekulationen auf eine Übernahme des Schweizer Konkurrenten Syngenta och fast 4 Prozent gewonnen. Zum Wochenauftakt nannten die Experten vom US-Analysehaus Bernstein eine Fusion indes „sehr unwahrscheinlich“.

Bei McDonald‘s mussten die Aktionäre Kursabschläge von 0,49 Prozent verkraften, womit die Aktien am Dow-Ende lagen. Der kriselnde Fast-Food-Riese konnte die Anleger mit seinen Plänen für einen Konzernumbau nicht begeistern. Laut einem Analysten hatten sie auf mehr als die angekündigten Änderungen in der Führungsebene, Kostensenkungen und Barmittelausschüttungen für die Anteilseigner gehofft.

~ ISIN US2605661048 US6311011026 US78378X1072 ~ APA516 2015-05-04/19:16


Kommentieren