Shut-out Holtbys brachte den Capitals 1:0-Sieg gegen die Rangers

Damit liegt Washington im Conference-Semifinale mit 2:1 gegen New York voran.

Washington-Goalie Braden Holtby war nicht zu überwinden.
© imago sportfotodienst

Washington – Torhüter Braden Holtby ist am Montag (Ortszeit) im Conference-Semifinale der National Hockey League (NHL) beim 1:0-Heimsieg der Washington Capitals gegen die New York Rangers zum Matchwinner avanciert. Der Schlussmann hielt alle 30 auf sein Tor abgegebenen Schüsse, sein Team ging in der „best of seven“-Serie der Eastern Conference 2:1 in Führung. Das einzige Tor erzielte Jay Beagle (28.).

Auch Holtbys Gegenüber Henrik Lundqvist präsentierte sich in starker Form, hielt aber eben nur 18 von 19 Schüssen. Das vierte Spiel der Serie wird am Mittwoch erneut in Washington ausgetragen. (APA/Reuters)

Ergebnis National Hockey League (NHL) vom Montag:

Eastern Conference, Halbfinale (best of seven):

Washington Capitals - New York Rangers 1:0 - Stand in der Serie: 2:1


Kommentieren


Schlagworte