Verbund - Analysten erwarten im ersten Quartal mehr Gewinn

Wien (APA) - Die Analysten der Raiffeisen Centrobank (RCB), Erste Group und Kepler Cheuvreux erwarten für den heimischen Energiekonzern Verb...

Wien (APA) - Die Analysten der Raiffeisen Centrobank (RCB), Erste Group und Kepler Cheuvreux erwarten für den heimischen Energiekonzern Verbund im ersten Quartal 2015 einen satten Zuwachs beim Gewinn.

Demnach soll der Nettogewinn im Durchschnitt um 47 Prozent anwachsen. Jedoch litt das Vergleichsquartal 2014 unter schwacher Wasserführung und niedrigen Strompreisen und lieferte daher ein schwaches Ergebnis von 40,9 Mio. Euro (nach 77 Mio. Euro in 2013). Heuer soll sich der Quartalsgewinn wieder an die einstige Leistung annähern und bei 60 Mio. Euro liegen.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) soll um 13 Prozent über dem Wert vom Vorjahresquartal liegen. Hier erwarten die Analysten im Konsens 125,2 Mio. Euro. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) wird mit 214,5 Mio. Euro um 4 Prozent höher gesehen.

Hingegen sind sich die Analysten den Umsatz betreffend uneinig. Während die Analysten der Erste Group einen Betrag über der Vergleichsperiode sehen, rechnen die RCB-Experten mit etwas weniger. Von Kepler liegt diesbezüglich keine Schätzung vor. Das Mittel ergibt mit 667,5 Mio. Euro ein Minus von 2 Prozent.

Vergangene Woche bewerteten Kepler-Analysten den Konzern als einen der schwächsten Versorger innerhalb der europäischen Branche. Grund für das harte Urteil ist unter anderem die finanziellen Gebarung beim Verbund. Denn momentan betrage die Nettoverschuldung des Konzerns das Fünffache des operativen Ergebnisses, der Verbund sei zudem „weit entfernt“ vom selbst auferlegten Ziel der Eindämmung auf ein Verhältnis von 3:1. Man sehe auch nicht, wie das Management des Versorgers dieses Ziel in naher Zukunft erreichen könne, resümieren die Experten.

Im März hatte Österreichs größter Stromkonzern angekündigt, den Sparkurs fortzusetzen und Investitionen weiter zu kürzen. Das Unternehmen sieht sich dem Strom-Großmarktpreisen ausgesetzt. Auch heuer dürfte das Unternehmen einem Umfeld mit sinkenden Strompreisen gegenüberstehen.

Der Verbund wird am Mittwoch, dem 6. Mai, seine Ergebniszahlen für das erste Quartal präsentieren.

Verbund - Analystenschätzungen für das erste Quartal 2015 in Mio. Euro:

~ Verbund Erste Kepler RCB Durchschnitt Vorjahr Veränderung Umsatz 680,8 n.v. 654,1 667,5 680,40 -2% Ebitda 215,0 n.v. 213,9 214,5 207,10 4% Ebit 128,2 127,0 120,5 125,2 110,70 13% Nettogewinn 61,0 59,0 59,9 60,0 40,90 47% ~

~ ISIN AT0000746409 WEB http://www.verbund.com ~ APA253 2015-05-05/12:14


Kommentieren