Erstmals Dreier-Treffen Juncker-Tusk-Schulz

Brüssel (APA) - Die Chefs der drei wichtigsten EU-Institutionen, Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, Ratspräsident Donald Tusk und Par...

Brüssel (APA) - Die Chefs der drei wichtigsten EU-Institutionen, Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, Ratspräsident Donald Tusk und Parlamentspräsident Martin Schulz, haben sich im Rahmen eines Arbeitsmittagessens am Dienstag erstmals zu dritt getroffen. Thema seien „aktuelle Fragen“ sowie „anstehende wichtige Treffen“, wie der Gipfel der Östlichen Partnerschaft in Riga gewesen, so ein Kommissionssprecher.

Auf Details ging der Sprecher nicht ein. Auf Nachfrage betonte er jedoch, dass dies das erste Treffen dieser Art gewesen sei. Einen institutionalisierten, regelmäßigen Erfahrungsaustausch gibt es sonst lediglich zwischen Juncker und Schulz.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren