Renzi zu Bürgermeisterwahlkampf in Bozen

Bozen (APA) - Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi (DP) ist am Dienstag als Unterstützer des Bozner Bürgermeisters Luigi Spagnolli im Gem...

Bozen (APA) - Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi (DP) ist am Dienstag als Unterstützer des Bozner Bürgermeisters Luigi Spagnolli im Gemeinderatswahlkampf in der Südtiroler Landeshauptstadt eingetroffen. Zuvor gab es am Flughafen eine Aussprache mit den Landeshauptleuten Arno Kompatscher (SVP) und Ugo Rossi (Patt/Trentino) zu Autonomiefragen.

In 109 Gemeinden Südtirols werden am Sonntag die Bürgermeister neu gewählt. Spagnolli, der acht Mitbewerber um das Bürgermeisteramt hat, wird von mehreren Mitte-Links-Parteien und der SVP unterstützt. Am Nachmittag stand eine DP-Kundgebung in Bozen am Programm.

Zu Mittag absolvierte Renzi eine Stippvisite in einem Stahlbaubetrieb in Bozen und informierte sich dort über das „Duale System“ in der Berufsausbildung, wie es in Österreich oder Deutschland praktiziert wird. Das „Modell Südtirol ist ein Beispiel für ganz Italien“, meinte er vor den Journalisten. Die Jugendarbeitslosigkeit liege in Südtirol mit rund zwölf Prozent deutlich unter dem nationalen Durchschnitt von rund 43 Prozent.

Der Ministerpräsident sicherte auch seinen Einsatz in der Frage der Autonomie zu. So sollen im Rahmen der Reformen immer dort zusätzliche Zuständigkeiten an die Länder Südtirol und Trentino übergehen, wo dies einen Sinn ergebe. Er verwies auch auf die am Montag in Rom verabschiedete Wahlrechtsreform, bei der der besonderen Situation in Trentino/Südtirol Rechnung getragen worden sei.

TT-ePaper gratis testen und 20 x € 100,- Einkaufsgutscheine gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch


Kommentieren