Olympia: Ex-Tennis-Ass Yvonne Meusburger dockte beim ÖOC an

Wien (APA) - Gut drei Monate nach ihrem Karriereende mit dem Erstrunden-Out bei den Australian Open ist Yvonne Meusburger beim Österreichisc...

Wien (APA) - Gut drei Monate nach ihrem Karriereende mit dem Erstrunden-Out bei den Australian Open ist Yvonne Meusburger beim Österreichischen Olympischen Komitee (ÖOC) ins Berufsleben eingestiegen. Die Vorarlbergerin arbeitet seit Anfang vergangener Woche bei der von ihrem engeren Landsmann Philipp Haller geleiteten Crowdfunding-Plattform „I believe in you“ sowie auch im ÖOC-Büro mit.

„Das ist voll super“, verdeutlichte Meusburger im Gespräch mit der APA - Austria Presse Agentur nach ihren ersten Arbeitstagen, dass ihr der Job gefällt. Der Kontakt kam über die Institution „Karriere danach“ (KADA) zustande, deren Geschäftsführerin Roswitha Stadlober ein Gespräch mit ÖOC-Generalsekretär Peter Mennel vermittelt hat. Danach ist alles recht rasch gegangen. Meusburger: „Ich habe schnell Anschluss gefunden.“

Der Umzug vom „Ländle“ nach Wien war im Zuge dessen natürlich erforderlich, am vergangenen Donnerstag hat die 31-Jährige ihre neue Wohnung bezogen. Über „I believe in you“ können Sportler seit November auf www.ibelieveinyou.at Spendenaufrufe an die Öffentlichkeit richten. Dabei kann für ein konkretes Projekt gespendet werden. Mit Florian Gosch und Christoph Sieber stehen auch andere Ex-Topsportler in ÖOC-Diensten.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren