Bregenzer Festspiele: 20. Auflage des Jugendprogramms „crossculture“

Bregenz (APA) - Das Kinder- und Jugendprogramm „crossculture“ der Bregenzer Festspiele startet heuer in seine 20. Auflage. Höhepunkt wird er...

Bregenz (APA) - Das Kinder- und Jugendprogramm „crossculture“ der Bregenzer Festspiele startet heuer in seine 20. Auflage. Höhepunkt wird erneut die „crossculture night“ sein, eine für Jugendliche geöffnete Endprobe des Spiels auf dem See („Turandot“), informierten die Festspiele am Dienstag. Auch im 20. Jahr bleibt das Ziel von „crossculture“ dasselbe: jungen Menschen einen lustvollen Zugang zur Kunst zu bieten.

Die Bregenzer Festspiele (22.7. bis 23.8.) haben die „crossculture“-Schiene im Jahr 1996 eingeführt. Seither hat sie sich zu einem festen Bestandteil des Festivals entwickelt. Pro Jahr nehmen bis zu 10.000 Kinder und Jugendliche daran teil.

Auch heuer wird den Heranwachsenden verschiedener Altersstufen ein abwechslungsreiches Programm geboten, das Projektarbeiten über Musiktheater, Konzerte und Führungen (ab 1. Juni) ebenso umfasst wie Workshops. So wird ab 2. Juli für Fünf- bis Neunjährige eine Geschichte über die Sehnsucht - „Unterwegs nach Umbidu“ - als Konzert inszeniert. Darin begegnen sich ein paar kauzige Gestalten unter einer Brücke und beginnen miteinander zu musizieren. So nähern sie sich ihrem Ziel, den Ort Umbidu zu finden, an dem angeblich jeder glücklich ist.

Ebenfalls ab 2. Juli können Kinder ab neun Jahren in „crossculture workshops“ die diesjährige Seebühnen-Oper „Turandot“ kennenlernen, indem sie etwa selbst Szenen nachspielen. Von 13. bis 17. bzw. 18. Juli finden der Kreativ-Workshop „Fest des Kindes“ (sechs bis elf Jahre) sowie die „crossculture week“ (14 bis 20 Jahre) statt. In der „crossculture week“ wird unter anderem gemeinsam mit professionellen Musikern ein Song entwickelt.

TT-ePaper gratis testen und 20 x € 100,- Einkaufsgutscheine gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch

Programm-Höhepunkt wird aber auch in diesem Jahr die „crossculture night“ am 18. Juli sein. Vor der Endprobe auf der Seebühne bieten im Rahmen eines Jugendtags Live-Bands auf dem Festspielhaus-Vorplatz, Bühnenshows, Führungen und Workshops anregende Unterhaltung.

(S E R V I C E - Das detaillierte „crossculture“-Programm ist auf der Webpage der Bregenzer Festspiele abrufbar: www.bregenzerfestspiele.com)


Kommentieren