US-Rentenmarkt zur Eröffnung schwächer

New York (APA/dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Dienstag nach einem starken Dienstleistungsindex deutlich schwächer tendiert. In allen L...

New York (APA/dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Dienstag nach einem starken Dienstleistungsindex deutlich schwächer tendiert. In allen Laufzeitbereichen stiegen die Renditen.

Die Stimmung im Dienstleistungssektor der USA hat sich im April überraschend aufgehellt. Der Einkaufsmanagerindex des ISM (Institute for Supply Management) ist um 1,3 Punkte auf 57,8 Punkte geklettert. Bankvolkswirte hatten mit einem Rückgang auf 56,2 Punkten gerechnet.

Zunächst waren die Anleihen noch gestiegen. Das Defizit in der US-Handelsbilanz hatte sich im März stark ausgeweitet und ist auf den höchsten Stand seit Oktober 2008 gestiegen. Das Wirtschaftswachstum im ersten Quartal könnte angesichts der neuen Daten noch schwächer ausgefallen sein, als in der ersten Schätzung ermittelt.

Zweijährige Anleihen fiel um 1/32 Punkte auf 99 23/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,63 Prozent. Fünfjährige Papiere fielen um 7/32 Punkte auf 99 5/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,54 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen verloren 11/32 Punkte auf 98 11/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,18 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren fielen um 25/32 Punkte auf 91 23/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,92 Prozent.

TT-ePaper gratis testen und 20 x € 100,- Einkaufsgutscheine gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch


Kommentieren