Wiener Rentenmarkt im Späthandel mit deutlichen Kursverlusten

Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt hat sich Dienstagnachmittag in allen Laufzeiten mit Kursverlusten und dementsprechend höheren Renditen p...

Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt hat sich Dienstagnachmittag in allen Laufzeiten mit Kursverlusten und dementsprechend höheren Renditen präsentiert. Auch deutsche und US-amerikanische Anleihen haben schwächer tendiert.

Die Stimmung im Dienstleistungssektor der USA hat sich im April überraschend aufgehellt. Der Einkaufsmanagerindex des ISM (Institute for Supply Management) ist um 1,3 Punkte auf 57,8 Punkte geklettert. Bankvolkswirte hatten mit einem Rückgang auf 56,2 Punkten gerechnet.

Zunächst waren die Anleihen in den USA noch gestiegen. Das Defizit in der US-Handelsbilanz hatte sich im März stark ausgeweitet und ist auf den höchsten Stand seit Oktober 2008 gestiegen. Das Wirtschaftswachstum im ersten Quartal könnte angesichts der neuen Daten noch schwächer ausgefallen sein, als in der ersten Schätzung ermittelt.

Außerdem stockte Österreich heute zwei Fixzinsanleihen mit Laufzeit 2021 und 2023 um 1,1 Mrd. Euro auf, berichten die Experten der Raiffeisen Centrobank

TT-ePaper gratis testen und 20 x € 100,- Einkaufsgutscheine gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch

Um 17.10 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit Juni-Termin, mit 154,83 um 84 Basispunkte unter dem Schluss-Stand vom Vortag (155,67). Heute Früh notierte der Rentenfuture mit 155,84. Das Tageshoch lag bisher bei 156,22, das Tagestief bei 154,60, die Tagesbandbreite umfasst damit bisher 162 Basispunkte. In Frankfurt wurden bisher etwa 1.130.787 Juni-Kontrakte gehandelt.

Die Rendite der 30-jährigen heimischen Bundesanleihe lag am Nachmittag bei 1,11 (zuletzt: 1,08) Prozent, die der zehnjährigen Benchmark-Anleihe bei 0,61 (0,52)Prozent, jene der fünfjährigen bei 0,08 (0,06) Prozent und die Rendite der zweijährigen Emission betrug -0,21 (-0,19) Prozent.

Der Rendite-Spread zur vergleichbaren deutschen Benchmark-Anleihe betrug für die 30-jährige Bundesanleihe am Nachmittag 17 (zuletzt: 17) Basispunkte. Die zehnjährige Referenz-Bundesanleihe lag 14 (14) Basispunkte über der deutschen Zinskurve. Für die fünfjährige errechnet sich ein Rendite-Abstand von 12 (12) Basispunkten und für die zweijährige ein Aufschlag von 6 (6) Punkten gegenüber der vergleichbaren deutschen Anleihe.

Börsenkurse und Interbankhandel-Taxen von ausgewählten Benchmark-Anleihen:

~ Emission LZ Kupon Handel --- Rendite Kurs Börse --- -- --- Geld Brief heute zuletzt Bund 44/06 30 3,15 147,86 148,10 1,11 n.v. 105,8 Bund 24/10 10 1,65 109,24 109,30 0,61 n.v. 105,6 Bund 19/10 5 0,25 100,69 100,72 0,08 n.v. n.v. Bund 16/09 2 4,00 105,67 105,76 -0,21 n.v. 106,1 ~


Kommentieren