MOL tritt mit eigener Marke in den tschechischen Tankstellenmarkt ein

Prag (APA) - Der ungarische Ölkonzern MOL tritt mit seiner Marke in den tschechischen Tankstellenmarkt ein. Die ersten vier MOL-Tankstellen ...

Prag (APA) - Der ungarische Ölkonzern MOL tritt mit seiner Marke in den tschechischen Tankstellenmarkt ein. Die ersten vier MOL-Tankstellen nehmen morgen, Mittwoch, in Prag, Kutna Hora (Kuttenberg) und Most (Brüx) den Betrieb auf. Bis Ende des Jahres werde es dann insgesamt 80 MOL-Tankstellen geben, sagte der Chef der tschechischen MOL-Division Attila Dsupin am Dienstag der Nachrichtenagentur CTK.

MOL ist in Tschechien bereits mit den Tankstellen Slovnaft und Pap Oil präsent. Im Dezember 2014 erwarben die Ungarn noch das Lukoil-Tankstellennetz und im August wird auch das Tankstellennetz von Agip übernommen. Die Marken Slovnaft, Lukoil und Agip werden schrittweise in MOL umbenannt, sodass MOL künftig nur zwei Tankstellenmarken in Tschechien betreiben wird - MOL und Pap Oil.

Nach der Beendigung der Transaktion 2016 wird MOL laut Dsupin fast 320 Tankstellen besitzen, von denen 60 Prozent unter der Handelsmarke MOL und der Rest als Pap Oil betrieben werden. So wird MOL zum zweitstärksten „Spieler“ in Tschechien - nach Unipetrol (gehört dem polnischen PKN Orlen, Anm.) mit dem Tankstellennetz Benzina.

Dabei hat MOL in Tschechien auch weitere Expansionspläne, wie der Chef der tschechischen MOL-Division Attila Dsupin bestätigte. „Für eventuelle Akquisition haben wir genug Mittel“, sagte er gegenüber der tschechischen Wirtschaftstageszeitung „Hospodarske noviny“.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

~ ISIN HU0000068952 ~ APA560 2015-05-05/18:12


Kommentieren