Nach Tötung von arabischem Israeli - Polizist wird nicht belangt

Jerusalem (APA/dpa) - Ein israelischer Polizist, der im November 2014 einen arabischen Israeli nach einem Angriff getötet hatte, wird nicht ...

Jerusalem (APA/dpa) - Ein israelischer Polizist, der im November 2014 einen arabischen Israeli nach einem Angriff getötet hatte, wird nicht strafrechtlich verfolgt. Israelische Medien berichteten am Dienstag, der Fall sei mangels Schuld zu den Akten gelegt worden.

Der junge Mann war erschossen worden, nachdem er Polizeibeamte in einem Auto mit einem Messer bedroht hatte. Videoaufnahmen des Vorfalls zeigen, wie er mit einem Gegenstand auf das Auto einschlägt. Die tödlichen Schüsse fielen jedoch erst, als der Angreifer sich von dem Auto wegbewegte.

Die Umstände des Vorfalls hätten eine schnelle Entscheidung gefordert und das Leben des Polizeibeamten bedroht, hieß es mit Berufung auf das Justizministerium.

Nach dem Vorfall war es in Israel zu Unruhen gekommen. In arabischen Ortschaften wurden daraufhin Generalstreiks ausgerufen.

TT-ePaper gratis testen und 20 x € 100,- Einkaufsgutscheine gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch


Kommentieren