Eishockey: ÖEHV-Team bangt 2 - Meinungen

Prag (APA) - Meinungen zu Österreich - Frankreich (0:2):...

Prag (APA) - Meinungen zu Österreich - Frankreich (0:2):

Daniel Ratushny (Teamchef Österreich): „Es war ein wichtiges Spiel für beide. Wir haben gut gespielt, den Puck gut kontrolliert, hatten aber nicht genug Schüsse, Verkehr vor dem Tor und Rebounds. Frankreich hatte immer Leute hinten und einen guten Goalie, wir waren im Konter zu langsam. Wir waren nicht schlecht, aber wir müssen offensiv hungriger werden, um solche Spiele zu gewinnen.“

Dave Henderson (Teamchef Frankreich): „Wir sind natürlich sehr glücklich. Österreich hatte viel Speed und Scheibenzirkulation, sie waren präsenter. Meine Spieler haben hart gekämpft, waren defensiv besser.“

Thomas Raffl (Kapitän Österreich): „Wir haben gewusst, dass wir heute das Spiel machen müssen, die Franzosen sind hinten gestanden und haben nur auf Konter gewartet. Im Schlussdrittel haben sie eine Powerplay-Chance ausgenutzt, das war heute der Unterschied. Wir spielen trotzdem ein sehr gutes Turnier. Heute war das einzige Problem die Chancenauswertung. Wir werden uns sicher erfangen und haben noch genug Chancen.“

Michael Raffl (Stürmer Österreich): „Wir haben versucht, zu viel zu künsteln und schöne Tore zu schießen - ich auch. Die Franzosen spielen fünf Leute rund um den Torraum, du glaubst, du dominierst total, dabei hast du keine Torschüsse. Wir hatten nur 23 Torschüsse, es hat sich angefühlt wie 50. Wir hätten ein Tor schießen müssen, dann hätten sie rauskommen müssen. Das haben wir nicht geschafft, weil wir zu Scheiben-verliebt waren. Ich für meinen Teil kann sagen, dass ich zu wenig geschossen habe. So ist es im Eishockey, man trifft oft schlechte Entscheidungen, obwohl man glaubt, sie sind richtig.“

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Raphael Herburger (Stürmer Österreich): „Die Effizienz hat ganz klar gefehlt. Wir haben ganz gut gespielt, die Franzosen haben nicht viel (Chancen) gehabt, außer im Powerplay. Wir waren optisch besser und hatten am Schluss auch ein bisschen Pech. Ärgerlich. Wir wissen, dass wir gegen Letten und Deutsche gewinnen können und müssen, damit wir oben bleiben.“

Brian Lebler (Stürmer Österreich): „Es (die Niederlage) macht die Sache ein bisschen schwieriger, aber die nächsten Spiele kommen schnell und darauf müssen wir uns konzentrieren.“


Kommentieren