Zahl der Ebola-Neuerkrankungen erstmals im einstelligen Bereich

Freetown/Conakry/Monrovia (APA/AFP) - In Westafrika könnte ein Ende der Ebola-Epidemie in Sicht sein. Die Zahl der Ebola-Neuerkrankungen in ...

Freetown/Conakry/Monrovia (APA/AFP) - In Westafrika könnte ein Ende der Ebola-Epidemie in Sicht sein. Die Zahl der Ebola-Neuerkrankungen in der vergangenen Woche habe sowohl in Sierra-Leone als auch in Guinea bei jeweils nur neun und damit erstmals seit Juni vergangenen Jahres im einstelligen Bereich gelegen, sagte der UN-Ebolabeauftrage David Nabarro am Dienstag in Dakar.

Auf dem Höhepunkt der Epidemie im Herbst waren hunderte Neuinfektionen pro Woche gemeldet worden.

Auch die Zahl der Todesfälle durch das Virus sei zurückgegangen, sagte der UN-Beauftragte. Nabarro zeigte sich hoffnungsvoll, dass ein Ende der Ebola-Epidemie in Sicht komme, „wir wissen nur nicht genau, wann“.

Seit dem Ausbruch der Ebola-Epidemie im Süden Guineas im Dezember 2013 starben in Westafrika nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO rund 11.000 Menschen an der Krankheit, mehr als 26.000 Menschen erkrankten.

TT-ePaper gratis testen und 20 x € 100,- Einkaufsgutscheine gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch

~ WEB http://www.un.org/en/ ~ APA663 2015-05-05/23:30


Kommentieren