Ermittlungen gegen Ex-Staatschef Basescu wieder aufgenommen

Bukarest (APA) - Gegen den ehemaligen rumänischen Staatspräsidenten Traian Basescu wird seit Ende April wegen möglicher illegaler Restitutio...

Bukarest (APA) - Gegen den ehemaligen rumänischen Staatspräsidenten Traian Basescu wird seit Ende April wegen möglicher illegaler Restitutionen ermittelt. Dies gab die Klägerin, Ioana Preda, am Dienstagabend in einer TV-Sendung bekannt. Preda wirft Basescu vor, im Jahr 2003, als damaliger Bürgermeister von Bukarest, in ungerechtfertigter Weise die Rückerstattung mehrerer Immobilien verfügt zu haben.

Die Anklage lautet auf Amtsmissbrauch gegen persönliche Interessen Dritter. Basescu war in den Jahren 2000 bis 2004 Bürgermeister von Bukarest. Die Bezirksvorstehung des 4. Bukarester Gemeindebezirks, die für die betreffenden Immobilien zuständig ist, bestätigte die Wiederaufnahme des Verfahrens, das 2008 bis 2009 bereits gelaufen und 2010 wieder eingestellt worden war.

Preda gehört zu den betroffenen Bewohnern, die aus den betreffenden Immobilien evakuiert worden waren. Begünstigte des Rückerstattungsverfahrens war laut Medienberichten Nicholas Jordan, ein in die USA emigrierter Rumäne.

Gegen Basescu könnten wenige Monate nach dem Ende seiner zehnjährigen Amtszeit auch in einem weiteren Fall Ermittlungen wieder aufgenommen werden. Der Ultranationalist Corneliu Vadim Tudor beschuldigt ihn, die Entführung dreier rumänischer Journalisten im Irak im Jahr 2005 „inszeniert „ zu haben. Über die Wiederaufnahme dieses Verfahrens entscheidet das zuständige Gericht am 13. Mai.


Kommentieren