„Spiegel“ - Deutschlandweite Razzia gegen rechtsextreme Gruppierung

Berlin (APA/Reuters/dpa) - Die deutsche Bundesanwaltschaft hat einem Medienbericht zufolge mehrere Rechtsextremisten wegen des Verdachts auf...

Berlin (APA/Reuters/dpa) - Die deutsche Bundesanwaltschaft hat einem Medienbericht zufolge mehrere Rechtsextremisten wegen des Verdachts auf Gründung einer terroristischen Vereinigung und Planung von Anschlägen festnehmen lassen.

Seit den frühen Morgenstunden durchsuchten rund 250 Ermittler in den Bundesländern Bayern, Sachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Mecklenburg-Vorpommern zahlreiche Wohnungen, berichtete „Spiegel Online“ am Mittwoch. Die Spezialeinheit der GSG 9 habe drei Männer und eine Frau festgenommen, die zur Führungsriege einer bisher unbekannte Gruppe mit dem Namen „Oldschool Society“ gehören.

Die „OSS“ soll Anschläge gegen Asylbewerberunterkünfte, Moscheen und Salafisten in Deutschland geplant haben. Die deutsche Bundesanwaltschaft will sich am Vormittag näher dazu äußern.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren