Roboterbauer Kuka startet mit Gewinnsprung ins Jahr

Frankfurt/Augsburg (APA/Reuters) - Ein starkes Geschäft mit der Autoindustrie und der Kauf der Logistikfirma Swisslog haben dem Roboterbauer...

Frankfurt/Augsburg (APA/Reuters) - Ein starkes Geschäft mit der Autoindustrie und der Kauf der Logistikfirma Swisslog haben dem Roboterbauer Kuka zu Jahresbeginn zu einem deutlichen Umsatz- und Gewinnanstieg verholfen. Der Nachsteuergewinn erhöhte sich binnen Jahresfrist um gut ein Viertel auf 15,3 Mio. Euro, wie das Augsburger Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) lag bei gut 28 Mio. Euro, ein Plus von 3,7 Prozent. Analysten hatten dagegen einen Rückgang auf rund 22 Mio. Euro erwartet. „Kuka blickt auf ein starkes erstes Quartal zurück“, zog Vorstandschef Till Reuter Bilanz. Das Unternehmen sei damit auf einem guten Kurs für 2015.

An der Börse kam das gut an. Kuka-Aktien notierten im frühen Handel mehr als vier Prozent im Plus und waren MDax-Spitzenreiter. Die Analysten von Barclays sprachen von einem guten Start ins Jahr.

Von Jänner bis März setzte Kuka knapp 720 Mio. Euro um, ein Plus von mehr als 55 Prozent. Der Auftragseingang kletterte um 21 Prozent auf den Rekordwert von knapp 744 Mio. Euro. Für das laufende Jahr rechnet der Vorstand weiter mit einem Umsatzzuwachs auf rund 2,8 Mrd. Euro.

jobs.tt.com: Suchen und gefunden werden

Laden Sie Ihren Lebenslauf auf jobs.tt.com hoch und werden Sie von Top-Arbeitgebern aus Tirol gefunden.

~ ISIN DE0006204407 WEB http://www.kuka.com ~ APA116 2015-05-06/09:30


Kommentieren