Tirols Industriemotor stottert

Innsbruck – Die aktuelle Konjunkturerhebung für die Tiroler Industrie gibt wenig Grund zu Optimismus in der Branche. Laut Erhebungen der Ind...

Innsbruck –Die aktuelle Konjunkturerhebung für die Tiroler Industrie gibt wenig Grund zu Optimismus in der Branche. Laut Erhebungen der Industriellenvereinigung sind die Bestellungen im Inland sowie Warenausfuhren rückläufig. Demnach sind nur noch 13 % der Industriebetriebe mit dem Auftragsbestand zufrieden. Im vorangegangenen Quartal waren es noch 38 %. 85 % berichten von saisonüblichen Aufträgen. Bei den Auslandsaufträgen ist die Lage mit 16 % guten Beurteilungen ebenfalls deutlich unter dem Vorquartal (39 %).

Nur ein Zehntel der Unternehmen glauben an steigende Produktion in den nächsten drei Monaten. Dennoch wollen 91 % der Betriebe ihren Beschäftigtenstand halten. Drei Prozent rechnen mit sinkendem Personalstand. (TT)


Kommentieren


Schlagworte