Schauspieler Martin Freeman in „Captain America: Civil War“

Hollywood (APA/Reuters) - Er war Bilbo Baggins in der „Hobbit“-Trilogie und der treue John Watson an der Seite von Benedict Cumberbatch in „...

Hollywood (APA/Reuters) - Er war Bilbo Baggins in der „Hobbit“-Trilogie und der treue John Watson an der Seite von Benedict Cumberbatch in „Sherlock“: Nun wagt sich Martin Freeman (43) ins Marvel-Universum. Der Brite wird eine Rolle in „Captain America: Civil War“ übernehmen, wie das der Walt Disney Company zugehörige Marvel-Studio ankündigte. Der dritte „Captain America“-Film kommt im Mai 2016 in die Kinos.

Welche Rolle Freeman übernehmen wird, ist noch nicht bekannt. Er folgt damit jedenfalls seinem „Sherlock“-Co-Star Cumberbatch nach, der demnächst die Marvel-Figur des „Doctor Strange“ im gleichnamigen Film verkörpern wird. Kinostart ist im November 2016.

„Martins Bandbreite vom Drama bis zur Komödie haben uns seit jeher überzeugt“, wird Studiopräsident und Produzent Kevin Feige zitiert. „Civil War“ setzt da an, wo der aktuelle Marvel-Film „Avengers: Age of Ultron“ aufhört: Im Kampf zwischen Captain America (Chris Evans) und Iron Man (Robert Downey Jr) müssen sich die Superhelden entscheiden, auf wessen Seite sie stehen. Chris Evans jedenfalls wird erneut den patriotischen Superhelden verkörpern.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren