Ötzi-Dorf zeigt Jagdgeschichte

Umhausen – Anlässlich seines 15-jährigen Bestehens stellt das Ötzi-Dorf die Jagd in der Steinzeit in den Mittelpunkt der diesjährigen Sonder...

© Ploder

Umhausen –Anlässlich seines 15-jährigen Bestehens stellt das Ötzi-Dorf die Jagd in der Steinzeit in den Mittelpunkt der diesjährigen Sonderausstellung. Dabei blickt der prähistorische Freilichtpark unter der wissenschaftlichen Führung von Univ.-Prof. Walter Leitner weitere rund 400.000 Jahre zurück. Weil die Präsentation der Original­funde nicht möglich gewesen wäre, wurden an der Universität originalgetreue Nachbildungen angefertigt, die nun im Schauraum in Umhausen bis zum 26. Oktober täglich zwischen 9.30 und 17.30 Uhr besichtigt werden können.

„Die Jagd in der Steinzeit war weder romantisch noch leicht oder von einzelnen Personen umzusetzen“, so Leitner, „die Sippen brauchten Fleisch und Felle, dazu waren die kleinen Tiere zu wenig ergiebig, weshalb vorrangig größeres Wild bejagt wurde.“ Der Homo erectus nutzte dazu Handwaffen und Lanzen, später Speere, wie Leitner weiter ausführte, „aber sich an ein Mammut, einen Hirsch oder Steinbock auf Armeslänge heranzupirschen war schwierig und gefährlich“. Deshalb setzten alle Jäger der Steinzeit auf die Treibjagd. Der Neandertaler entwickelte die Techniken mit Waffen wie Wurfspeeren und Ähnlichem weiter. Doch auch diese reichten auf Dauer nicht aus, um die nötige Anzahl von Tieren zu erlegen. „Deshalb sind Homo erectus und Neandertaler auch ausgestorben“, bemerkte Leitner mit einem Lächeln, „der Homo sapiens erfand allerdings Fernwaffen, starb nicht aus, wodurch wir also im Grunde Pfeil und Bogen unser Leben verdanken.“

Landesjägermeister Anto­n Larcher, der als Ehrengast in Begleitung von BJM Norber­t Krabacher und dem Geschäftsstellenleiter des Tiroler Jägerverbandes Martin Schwärzler das Saisonsfeuer entzündete und damit die offizielle Eröffnung vollzog, zeigte sich von den Ausführungen begeistert. (tp)

jobs.tt.com: Suchen und gefunden werden

Laden Sie Ihren Lebenslauf auf jobs.tt.com hoch und werden Sie von Top-Arbeitgebern aus Tirol gefunden.


Kommentieren


Schlagworte