Mann wegen sexuellen Missbrauchs 2 - 13-Jährige lehnte Hilfe ab

Salzburg (APA) - Das Jugendamt der Stadt Salzburg ist bereits über die 13-jährige Bettlerin informiert. „Wir kennen sie seit mehreren Wochen...

Salzburg (APA) - Das Jugendamt der Stadt Salzburg ist bereits über die 13-jährige Bettlerin informiert. „Wir kennen sie seit mehreren Wochen“, sagte der Leitende Sozialarbeiter im Magistrat, Wolfgang Valenta, im APA-Gespräch. Man habe ihr eine Unterkunft in einer Kriseneinrichtung angeboten, doch das Mädchen habe das massiv abgelehnt. „Sie sagte, sie geht mit uns nicht mit.“

Da in solchen Fällen die Jugendlichen in offenen Einrichtungen untergebracht würden, könnten sie diese auch verlassen, erklärte der Sozialarbeiter. Das Jugendamt setze keine Zwangsmaßnahmen, deshalb müsse die Entscheidung der 13-Jährigen zur Kenntnis genommen werden, solange sie im psychiatrischen Sinn nicht selbstgefährdend sei. „Wir können nur unsere Hilfe anbieten, was wir sehr gerne tun. Wenn das Mädchen wieder aufgegriffen wird, werden wir erneut das Angebot machen.“

Für Jugendliche, die von zu Hause verschwinden, gebe es auch die Möglichkeit einer ambulanten Hilfe, beispielsweise einer Unterstützung durch einen Coach. „Wenn sie die Hilfe verweigern, können wir leider nichts machen. Für uns ist das sehr schwierig. Wir geben aber nicht auf und versuchen es immer wieder, diesen Jugendlichen zu helfen, sie müssen nur mitmachen. Sonst stehen sie wieder auf der Straße“, sagte Valenta. Geschlossene Einrichtungen wie in den 1970er und 1980er-Jahren gebe es für diese Fälle nicht mehr.

Die minderjährige Rumänin soll einen Zettel bei sich gehabt haben, auf dem die Heirat mit dem 22-jährigen Mann bestätigt war. Ob es sich tatsächlich um eine amtliche Bestätigung aus Rumänien handelt, wird noch geklärt.


Kommentieren