Steirische Autobahnpolizei vereitelte Zigarettenschmuggel

Gleisdorf (APA) - Einen groß angelegten Zigarettenschmuggel haben steirische Autobahnpolizisten in der Nacht auf Mittwoch in der Oststeierma...

Gleisdorf (APA) - Einen groß angelegten Zigarettenschmuggel haben steirische Autobahnpolizisten in der Nacht auf Mittwoch in der Oststeiermark vereitelt. Wie die Landespolizeidirektion Steiermark am Mittwoch mitteilte, wollten zwei ukrainische Staatsbürger 799 Stangen russische Zigaretten nach Italien schmuggeln, um sie dort am Schwarzmarkt zu verkaufen. Die beiden Männer wurden angezeigt.

Die Beamten kontrollierten gegen 00.30 Uhr auf einem Rastplatz der Südautobahn (A2) bei Arnwiesen (Bezirk Weiz) einen Pkw, der mit zwei Männern - 31 und 29 Jahre alt - besetzt war. Auf der Rückbank stießen sie auf Plastikreisetaschen, die bis oben hin mit Zigarettenstangen gefüllt waren, ebenso war der Kofferraum bis auf den letzten Zentimeter vollgepackt. Insgesamt wurden 799 Stangen russischer Zigaretten beschlagnahmt. Bei der Vernehmung gestanden die beiden Insassen, dass sie die Waren, die einen Verkaufswert von 16.000 bis 20.000 Euro haben, nach Italien schmuggeln wollten.


Kommentieren