Prager Börse schließt schwächer

Prag (APA) - Die Prager Börse hat am Mittwoch klar im Minus geschlossen. Der tschechische Leitindex PX fiel um 0,85 Prozent auf 1.016,70 Pun...

Prag (APA) - Die Prager Börse hat am Mittwoch klar im Minus geschlossen. Der tschechische Leitindex PX fiel um 0,85 Prozent auf 1.016,70 Punkte. Das Handelsvolumen lag bei 0,55 (zuvor: 0,62) Mrd. tschechischen Kronen.

Lange Zeit bewegte sich der PX seitwärts, nach schwachen US-Arbeitsmarktdaten fiel er jedoch noch deutlich in die Verlustzone. Nach Daten des privaten Arbeitsvermittlers ADP wurden im April in den USA weniger Jobs geschaffen als erwartet. Am Freitag folgt der offizielle Arbeitsmarktbericht der Regierung.

In Prag verloren die Titel der Komercni Banka 2,97 Prozent auf 5.220 Kronen. Das Finanzinstitut berichtete für das erste Geschäftsquartal 2015 einen Anstieg beim Nettogewinn von 12,2 Prozent. Damit blieben unterm Strich fast 3,5 Mrd. Kronen. Analysten hatten im Schnitt einen Gewinn von 3,3 Mrd. erwartet.

Die weiteren Finanzwerte im PX schlossen ebenfalls schwächer: Die Aktien der Erste Group fielen um 0,92 Prozent auf 689,10 Kronen, die Papiere der Vienna Insursance Group (VIG) gaben um 0,60 Prozent auf 985,10 Kronen nach.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Tagesgewinner waren die Aktien von Unipetrol, die mit einem Plus von 3,68 Prozent an der PX-Spitze schlossen. Die Anteilsscheine des Glücksspielkonzerns Fortuna legten 1,83 Prozent zu.

~ ISIN XC0009698371 ~ APA528 2015-05-06/17:20


Kommentieren