US-Notenbankchefin warnt vor Überhitzung an US-Börsen

Washington (APA/AFP) - US-Notenbankchefin Janet Yellen hat vor einer Überhitzung an den US-Börsen gewarnt. Die Aktienbewertungen seien „ziem...

Washington (APA/AFP) - US-Notenbankchefin Janet Yellen hat vor einer Überhitzung an den US-Börsen gewarnt. Die Aktienbewertungen seien „ziemlich hoch“ und würden „mögliche Gefahren“ für die finanzielle Stabilität bergen, sagte Yellen am Mittwoch bei einer Konferenz in Washington.

Noch gebe es aber keine Zeichen für eine Finanzblase. Außerdem sei die Fed heute „in einer besseren Position“ als vor der Finanzkrise 2008, um Risiken zu erkennen.

An der New Yorker Wall Street hatten der Leitindex Dow Jones, der breiter gefasste S&P 500 und die Technologiebörse Nasdaq in diesem Frühjahr allesamt neue Allzeithochs erreicht. Die US-Notenbank trägt mit ihrer Nullzinspolitik eine Mitverantwortung für die Kursfeuerwerke. Die niedrigen Zinsen machen Aktien als Anlageform attraktiver.

Die Federal Reserve hatte die Zinsen Ende 2008 auf das Rekordtief von null bis 0,25 Prozent gesenkt, um die von der Finanzkrise gebeutelte Wirtschaft wieder in Fahrt zu bringen. Noch in diesem Jahr wird erstmals wieder eine Zinserhöhung der Fed erwartet, möglicherweise bereits bei der nächsten Sitzung des Offenmarktausschusses Mitte Juni.

~ WEB http://www.federalreserve.gov/ ~ APA539 2015-05-06/17:38


Kommentieren