USA: IS-Miliz bedroht erneut größte Ölraffinerie des Irak

Bagdad/Washington (APA/AFP) - Die größte Erdölraffinerie des Irak ist nach US-Angaben erneut von der Einnahme durch die Jihadistenmiliz Isla...

Bagdad/Washington (APA/AFP) - Die größte Erdölraffinerie des Irak ist nach US-Angaben erneut von der Einnahme durch die Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) bedroht. IS-Kämpfer seien bereits auf das Gelände der Baiji-Raffinerie rund 200 Kilometer nördlich der Hauptstadt Bagdad vorgedrungen, teilte das Verteidigungsministerium in Washington am Mittwoch mit.

Derzeit sei unklar, ob die irakischen Regierungstruppen die Einrichtung trotz der Luftunterstützung durch US-Kampfjets verteidigen könnten. Die Raffinerie in Baiji produzierte früher täglich 300.000 Barrel Öl, die Hälfte des irakischen Bedarfs. Derzeit sei die Einrichtung aber nicht „funktionsfähig“ und würde der IS-Miliz wahrscheinlich keinen echten Nutzen bringen, sagte Pentagon-Sprecher Steven Warren.

Die Jihadisten finanzieren ihren Kriegszug im Irak und im benachbarten Syrien unter anderem durch die Ausbeutung eroberter Ölfelder. Erst im April hatte die irakische Armee die umkämpfte Raffinerie wieder vollständig unter ihre Kontrolle gebracht.


Kommentieren