Fußball: Spaniens 2 - 4,55 Prozent vom Gesamtvertrag Verband zu wenig

Madrid (APA/dpa) - Der Verband teilte mit, mit den zugeteilten 4,55 Prozent aus dem Gesamtertrag von geschätzten 1,5 Milliarden Euro unzufri...

Madrid (APA/dpa) - Der Verband teilte mit, mit den zugeteilten 4,55 Prozent aus dem Gesamtertrag von geschätzten 1,5 Milliarden Euro unzufrieden zu sein. Man fühle sich ignoriert und verkannt, bleibe aber offen für den Dialog. In der Primera Division vermarkten die Vereine ihre Fernsehverträge individuell. Real Madrid und der FC Barcelona bekommen zusammen knapp 40 Prozent der Gesamteinnahmen aller 20 Erstligaclubs.

Das neue Gesetz soll für eine gerechtere Verteilung der TV-Gelder sorgen: 92 Prozent der Einnahmen sollen an die Profi-Clubs der 1. und 2. Liga gehen. Der Rest soll unter dem Profiliga-Verband (LFP), dem RFEF-Verband und den Amateurclubs aufgeteilt sowie zur Förderung von Amateurspitzensportlern verwendet werden.


Kommentieren