Ölpreise gesunken

Singapur (APA/dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Donnerstag gefallen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juni koste...

Singapur (APA/dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Donnerstag gefallen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juni kostete in der Früh 67,37 US-Dollar (60 Euro). Das waren 40 Cent weniger als am Mittwoch. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 35 Cent auf 60,58 Dollar.

Am Markt wurden die Verluste mit einer Gegenbewegung auf die teils deutlichen Gewinne an den Tagen zuvor begründet.

Neue Lagerdaten aus den USA riefen am Ölmarkt großes Interesse hervor, sie sorgten aber nicht für bleibende Preisreaktionen. Nach Zahlen des Energieministeriums vom Mittwoch sind die US-Rohölvorräte erstmals in diesem Jahr gefallen. Die rekordhohen Bestände wurden somit leicht abgebaut. Die Produktion zeigte sich aber größtenteils stabil, sie ging den Daten zufolge nur leicht zurück. Das hohe Ölangebot in den USA ist ein entscheidender Grund für die im Jahresvergleich niedrigen Ölpreise.

TT-ePaper gratis testen und 20 x € 100,- Einkaufsgutscheine gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch


Kommentieren