Nintendo kehrte in die schwarzen Zahlen zurück

Tokio (APA/dpa) - Der japanische Spiele-Spezialist Nintendo ist dank des günstigen Yen-Wechselkurses im abgelaufenen Geschäftsjahr in die Ge...

Tokio (APA/dpa) - Der japanische Spiele-Spezialist Nintendo ist dank des günstigen Yen-Wechselkurses im abgelaufenen Geschäftsjahr in die Gewinnzone zurückgekehrt. Wie das Unternehmen am Donnerstag bekanntgab, fiel zum Bilanzstichtag 31. März unterm Strich ein Gewinn von 41,8 Mrd. Yen (310,6 Mio. Euro) an.

Im vergangenen Jahr war noch ein Verlust von 23,2 Mrd. Yen in den Büchern gestanden. In operativer Rechnung erwirtschaftete Nintendo einen Ertrag von 24,7 Mrd. Yen. Das sind die ersten schwarzen Zahlen seit vier Jahren. Allerdings hatte Nintendo anfangs mit deutlich mehr Gewinn gerechnet, die Prognose dann aber halbiert. Der Umsatz sank um 3,8 Prozent auf 549,8 Mrd. Yen.

~ WEB http://www.nintendo.com ~ APA111 2015-05-07/09:54


Kommentieren