Frühe Hitze erfasste Griechenland

Athen (APA/dpa) - Eine für die Jahreszeit ungewöhnliche Hitze hat die Griechen ihres Landes ins Schwitzen gebracht. Wie das griechische Wett...

Athen (APA/dpa) - Eine für die Jahreszeit ungewöhnliche Hitze hat die Griechen ihres Landes ins Schwitzen gebracht. Wie das griechische Wetteramt mitteilte, erreichten die Temperaturen am Donnerstag die höchsten Werte, die in Griechenland seit 55 Jahren im Mai gemessen wurden. Bereits am Vormittag zeigten die Thermometer im Osten der Halbinsel Peloponnes und in vielen Orten Mittelgriechenlands um die 30 Grad an.

Die Temperaturen sollten am Nachmittag auf bis zu 34 Grad steigen, sagte das Wetteramt im Fernsehen voraus. In einigen Regionen wurden sogar Werte um die 37 Grad erwartet. Grund seien warme Luftmassen, die aus dem Norden Afrikas über das Mittelmeer nach Südosteuropa gelangten. Am Wochenende sollen die Temperaturen wieder auf für die Jahreszeit normale Werte um die 28 Grad fallen.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren