Weniger Bären in Vietnam in Gefangenschaft

Hanoi (APA/dpa) - Die Zahl der oft unter unwürdigen Zuständen gehaltenen Bären ist in Vietnam seit 2004 nach Regierungsangaben deutlich gesu...

Hanoi (APA/dpa) - Die Zahl der oft unter unwürdigen Zuständen gehaltenen Bären ist in Vietnam seit 2004 nach Regierungsangaben deutlich gesunken. 1.245 Tiere seien im vergangenen Jahr noch auf Bärenfarmen gefunden worden, 72 Prozent weniger als zehn Jahre davor, heißt es in einem internen Dokument für Regierungschef Nguyen Tan Dung, das der Nachrichtenagentur dpa am Donnerstag vorlag.

Den Tieren wurde auf den Farmen jahrelang in schmerzhaften Verfahren Galle zur Herstellung dubioser Heilmittel entzogen. Das ist seit 2005 verboten. Dank Aufklärungskampagnen von Tierschützern sei die Nachfrage nach Bärengalle inzwischen deutlich gesunken, sagte Vu Thi Quyen, Direktorin der Organisation „Education for Nature Vietnam“ (EVN). Es gebe keine nachgewiesene Heilwirkung solcher Mittel.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren