Abwasser tötete Fische unter berühmter Teakbrücke in Myanmar

Rangun (APA/dpa) - Abwasser hat ein Fischsterben an einer wichtigen Touristenattraktion in Mayanmar ausgelöst. Es verseuchte den Thaungthama...

Rangun (APA/dpa) - Abwasser hat ein Fischsterben an einer wichtigen Touristenattraktion in Mayanmar ausgelöst. Es verseuchte den Thaungthaman-See bei Mandalay, über den die U-Bein-Brücke aus Teakholz führt. Die Stadtverwaltung von Mandalay will 17 Fabriken verklagen, wie ein Sprecher am Donnerstag sagte. „Sie haben die Auflagen zur Wasserentsorgung verletzt. Deshalb haben wir ihnen die Betriebslizenzen entzogen.“

Die einzigartige Teakholzbrücke ist mehr als einen Kilometer lang und eine der meistfotografierten Sehenswürdigkeiten in dem südostasiatischen Land. Am bekanntesten sind Bilder von darauf wandelnden Mönche im Abendlicht. Seit dem Ende der Militärdiktatur 2011 boomt der Tourismus. 2010 kamen 791.000 Besucher, im vergangenen Jahr gut drei Millionen.


Kommentieren