Matura: Ersatzaufgaben kommen elektronisch

Österreich-weit (APA) - Nach dem Einbruch an einer Salzburger AHS tritt bei der Zentralmatura für Latein in der sechsjährigen Form der für s...

Österreich-weit (APA) - Nach dem Einbruch an einer Salzburger AHS tritt bei der Zentralmatura für Latein in der sechsjährigen Form der für solche Fälle vorbereitete Plan B in Kraft: Das Bundesinstitut für Bildungsforschung (Bifie) stellt den Schulen am Vorabend der Prüfung - also am Dienstag - einen sogenannten verschlüsselten „Download-Container“ mit Ersatzaufgaben zum Herunterladen zur Verfügung.

Am Prüfungstag kann dann ab 6.30 Uhr in der Früh der Direktor die Aufgaben per Passwort entschlüsseln und vervielfältigen. Die Prüfung startet deshalb später als geplant - und zwar einheitlich um 10.00 Uhr.

Diese Vorgehensweise gilt nur für die Latein-Aufgaben für jene Schüler, die an der AHS sechs Jahre Latein hatten. Das sind laut Bifie etwa 700 Maturanten an 115 Schulen. Die Aufgaben für die Schüler mit vier Jahren Latein waren vom Einbruch nicht betroffen und bleiben daher unverändert. Gleiches gilt für die Matura-Aufgaben in den anderen Fächern.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren