TTIP - Schieder zu Reformvorschlag: „Ein bisschen muss noch gehen“

Brüssel/Wien (APA) - Für SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder ist auch nach dem von EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström vorgelegten Reformvor...

Brüssel/Wien (APA) - Für SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder ist auch nach dem von EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström vorgelegten Reformvorschlag zu den umstrittenen privaten Schiedsgerichten (ISDS) im Rahmen des Freihandelsabkommens mit den USA noch nicht das letzte Wort gesprochen worden. „Ich glaube, ein bisschen mehr muss noch gehen“, sagte Schieder am Donnerstag im Ö1-Mittagsjournal.

„Dieser Vorschlag ist sicher auch nicht der letzte, der vorgelegt worden ist“, sagte Schieder. Den Reformvorschlag werde man zuerst noch im Detail prüfen - „wo liegen die guten Seiten des Vorschlages und wo liegen die Nachteile“, so Schieder. „Ob es genug ist, werden wir erst später entscheiden, wenn es genau geprüft ist“, sagte der SPÖ-Klubobmann.

~ WEB http://www.spoe.at ~ APA311 2015-05-07/12:53


Kommentieren