Berufungsurteil in Mubarak-Verfahren auf 4. Juni vertagt

Kairo (APA/dpa) - Das ägyptische Berufungsgericht hat im Verfahren gegen den ehemaligen Präsidenten Hosni Mubarak wegen der Tötung von Demon...

Kairo (APA/dpa) - Das ägyptische Berufungsgericht hat im Verfahren gegen den ehemaligen Präsidenten Hosni Mubarak wegen der Tötung von Demonstranten sein Urteil auf den 4. Juni vertagt. Das Gericht erster Instanz hatte im November des Vorjahrs die Anklage fallen gelassen und die Staatsanwaltschaft hatte Berufung eingelegt.

Sie warf dem heute 87-jährigen Mubarak vor, als Oberkommandierender der Sicherheitskräfte Anfang 2011 für den gewaltsamen Tod von Hunderten Demonstranten verantwortlich gewesen zu sein.

Die Protestversammlungen gegen den damaligen Langzeitherrscher Mubarak waren von der Sonderpolizei und bewaffneten Mobs immer wieder angegriffen worden. Dabei kamen mehr als 800 Demonstranten ums Leben. Mubarak trat unter dem Eindruck der dennoch nicht nachlassenden Massenproteste am 11. Februar 2011 zurück.


Kommentieren