Matura: Keine Probleme bei Spanisch- und Volksgruppensprachen-Klausur

Wien/Österreich-weit (APA) - Abseits der Einbruchsserie in Salzburger Schulen mit Auswirkungen auf die derzeit laufende Zentralmatura sind a...

Wien/Österreich-weit (APA) - Abseits der Einbruchsserie in Salzburger Schulen mit Auswirkungen auf die derzeit laufende Zentralmatura sind am Donnerstag die Klausuren in Spanisch und den Volksgruppensprachen Slowenisch, Kroatisch und Ungarisch problemlos über die Bühne gegangen. Das teilte das Bundesinstitut für Bildungsforschung (Bifie) der APA mit.

Es wurden erneut keine fehlenden bzw. unvollständigen Angaben gemeldet. An den Schulen, wo ein Antritt in Spanisch möglich ist bzw. an solchen, wo eine Volksgruppensprache als Unterrichtssprache angeboten wird, waren bundesweit insgesamt etwas weniger als 1.000 Schüler im Zentralmatura-Einsatz. Laut Bifie-Angaben maturierten etwa 900 Schüler in Spanisch, rund 50 traten in Slowenisch an, während etwa 20 Schüler in Ungarisch und etwa zehn in Kroatisch die Reifeprüfung ablegten.


Kommentieren