Nach Brand: Wieder Flüge von Airport Rom-Fiumicino gestartet

Rom (APA) - Nach einem folgenschweren Brand im Terminal 3, der Freitag früh zur Schließung des Flughafens Rom-Fiumicino geführt hat, sind na...

Rom (APA) - Nach einem folgenschweren Brand im Terminal 3, der Freitag früh zur Schließung des Flughafens Rom-Fiumicino geführt hat, sind nach 14.00 Uhr wieder erste Maschinen vom römischen Airport abgehoben. Als erster Flug des Tages startete eine Maschine der Gesellschaft Iberia, Alitalia-Flugzeuge folgten. „Wir hoffen, dass sich die Lage bald normalisiert“, sagte ein Sprecher des Flughafens.

Von der Betreibergesellschaft eingesetzte Teams sollten Passagiere bei der Umbuchung unterstützen. Die Informationsschalter wurden von verunsicherten Reisenden gestürmt. Chaotische Zustände herrschten. Tausende Passagiere campierten im von den Flammen verschont gebliebenen Terminal 1. Viele Passagiere versuchten, vom kleineren römischen Airport Rom Ciampino wegzufliegen.

Die Justizbehörden leiteten eine Untersuchung ein. Das Feuer soll gegen 5.00 Uhr nach dem Kurzschluss eines Eiskastens in der Küche einer Kaffeebar im Transitteil des Terminals 3 ausgebrochen sein. Zu diesem Zeitpunkt war der Terminal leer. Die italienischen Behörden schlossen Brandstiftung oder einen Anschlag aus. Auf einer Fläche von rund 1.000 Quadratmetern wurden laut Feuerwehr viele Geschäfte zerstört.

TT-ePaper gratis testen und 20 x € 100,- Einkaufsgutscheine gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch


Kommentieren