Formel 1: Alonso zu Hause ohne Siegchance 2 - Leichte Augenentzündung

Montmelo/Barcelona (APA) - Fernando Alonso zog bereits am Donnerstagnachmittag die Blicke auf sich. Die Pressekonferenz vor seinem Heimrenne...

Montmelo/Barcelona (APA) - Fernando Alonso zog bereits am Donnerstagnachmittag die Blicke auf sich. Die Pressekonferenz vor seinem Heimrennen absolvierte er mit einer dunklen Sonnenbrille. Grund dafür ist eine leichte Augenentzündung, die ihn seit einigen Tagen plagt. Die Ärzte hätten ihm geraten, nicht direkt in künstliches Licht zu blicken.

Vom schwierigen Saisonstart mit McLaren wollte sich Alonso nicht aus der Ruhe bringen lassen. „Das Wichtigste ist, dass du glücklich bist mit deinem Job“, betonte der 33-Jährige. Sein Team habe immer noch große Hoffnungen. „Wir sind ganz unten gestartet. Jetzt erklimmen wir den Berg - vielleicht sogar schneller, als viele erwartet haben.“

Rang elf in Bahrain sei ein guter Schritt nach vorne gewesen. Nächstes Ziel seien WM-Punkte. „Das ist aber nicht das, was wir wollen“, erklärte Alonso. „Wir wollen auf das Podium und Rennen gewinnen. Aber wir müssen einen Schritt nach dem anderen machen.“

Der nächste soll in Montmelo gelingen - dort, wo er am 22. Februar seinen schweren Testunfall hatte. „Ich habe keine Bedenken deswegen“, versicherte Alonso. „Der Einschlag war ein bisschen unglücklich, daher habe ich etwas länger gebraucht. Aber ich komme voller Vertrauen zurück.“ Vier Tage verbrachte der Spanier im Krankenhaus. Als Dank für die Betreuung will er das Personal am Sonntagabend nach dem Rennen zum Essen einladen.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren