Prager Börse schließt klar im Plus

Prag (APA) - Die Prager Börse hat am Donnerstag klar im Plus geschlossen. Der tschechische Leitindex PX legte um 1,12 Prozent auf 1.028,05 P...

Prag (APA) - Die Prager Börse hat am Donnerstag klar im Plus geschlossen. Der tschechische Leitindex PX legte um 1,12 Prozent auf 1.028,05 Punkte zu. Das Handelsvolumen lag bei 0,72 (zuvor: 0,55) Mrd. tschechischen Kronen.

Die tschechische Wirtschaft sollte heuer um 2,6 Prozent und 2016 um 3,2 Prozent wachsen. Davon geht die tschechische Nationalbank (CNB) in ihrer aktuellen Prognose aus. Notenbank-Chef Miroslav Singer erklärte am Donnerstag bei einer Pressekonferenz, die günstige Wirtschaftsentwicklung werde positive Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt haben. 2014 wuchs die tschechische Wirtschaft um 2 Prozent.

Zudem lieferten Industriedaten Unterstützung. Laut der tschechischen Statistikbehörde CSU sei der Output im ersten Quartal 2015 um 4,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gewachsen.

Von Unternehmensseite hat der tschechische Energieriese CEZ beschlossen nicht für eine Beteiligung an der Slovenske Elektrarne (SE) mitbieten zu wollen. Die italienische Enel stellt ihren 66 Prozent Anteil an dem größten Stromproduzent der Slowakei zum Verkauf. CEZ-Aktien reduzierten sich 0,31 Prozent auf 636,0 Kronen.

Erste Group kletterten nach guten Zahlen um 2,05 Prozent auf 703,2 Kronen nach oben. Die Bank hat im Auftaktquartal 225,8 Mio. Euro Nettogewinn geschrieben, im ersten Quartal 2014 waren es 103,3 Millionen. Die Ungarntochter hat die Verluste im ersten Quartal reduziert.

Der Glücksspielkonzern Fortuna (minus 2,10 Prozent auf 97,9 Kronen) hat indessen im ersten Quartal einen Einbruch des operativen Ergebnisses hinnehmen müssen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) fiel laut vorläufigen Zahlen um 21 Prozent auf 203 Mio. Kronen (7,4 Mio. Euro). Die gesamten Spielsummen stiegen hingegen um ein Fünftel auf knapp 5,5 Mrd. Kronen (199,3 Mio. Euro).

~ ISIN XC0009698371 ~ APA525 2015-05-07/17:29


Kommentieren