Türkei ruft auch Botschafter aus Luxemburg zurück

Ankara (APA/dpa) - Nach einem Beschluss des Parlaments in Luxemburg zum „Völkermord“ an den Armeniern hat die Türkei ihren Botschafter auch ...

Ankara (APA/dpa) - Nach einem Beschluss des Parlaments in Luxemburg zum „Völkermord“ an den Armeniern hat die Türkei ihren Botschafter auch aus diesem Land zu Beratungen zurückgerufen. Das Außenministerium in Ankara warf dem Luxemburger Parlament am Donnerstag vor, „das Recht und die Geschichte zu verfälschen“.

Die Abgeordneten hatten am Mittwoch dafür gestimmt, die Gräueltaten an den Armeniern im Osmanischen Reich vor 100 Jahren als Völkermord anzuerkennen, was die Türkei strikt ablehnt. Im vergangenen Monat hatte die Türkei deswegen auch ihre Botschafter aus dem Vatikan und aus Österreich zu Beratungen zurück nach Ankara gerufen.


Kommentieren